Ausführliche Windows Statusmeldungen anzeigen

Microsoft Windows ist von Haus aus nicht sehr mitteilungsfreudig wenn es um Statusmeldungen beim Booten oder Herunterfahren geht. Es gibt allerdings eine Möglichkeit, wie Du Dir ausführliche Windows Statusmeldungen anzeigen lassen kannst. Die Änderung dauert keine zwei Minuten und kann Dir einiges an Informationen liefern.

DQo8cD48YnIvPg0KPHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gVEVDSEZBUSAtIEltIEFydGlrZWwgLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItOTI5NDg1MzEyMDc1NDI3OSINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDc3NjQ3MTY5Ig0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pjxici8+PC9wPg0K

Ausführliche Windows Statusmeldungen per Gruppenrichtlinie

Wenn der Windows Server oder der Windows Client mal wieder ewig braucht zum Booten oder Herunterfahren, ist meist nicht sofort ersichtlich an welcher Stelle es jetzt hängt. Auf dem Bildschirm werden Dir leider nicht viele Informationen angezeigt. Meldungen wie „Windows wird gestartet“ oder „Dienste werden beendet“ reichen gerade bei auftretenden Fehlern oft nicht aus.

Glücklicherweise hat Microsoft an dieser Stelle an uns Administratoren gedacht. In den Gruppenrichtlinien findet sich eine Richtlinie, durch deren Aktivierung uns ausführliche Windows Statusmeldungen angezeigt werden. Die Richtlinie lässt sich entweder an jedem Rechner lokal aktivieren (gpedit.msc) oder global in der Domäne ausrollen.

Die benötigte Richtlinie findest Du unter  Computerkonfiguration | Administrative Vorlagen | System. Die zu aktivierende Einstellung trägt den passenden Namen Äußerst detaillierte Statusmeldungen anzeigen .

 

Ausführliche Windows Statusmeldungen anzeigen

Durch die Aktivierung der Richtlinie werden Dir zukünftig ausführliche Windows Statusmeldungen beim Booten und Herunterfahren angezeigt.

Die Änderung der Gruppenrichtlinie wird unmittelbar nach dem Aktivieren im Gruppenrichtlinieneditor umgesetzt. Du benötigst keinen Neustart zum Übernehmen der Einstellungen. Wenn Du also Deinen Rechner oder den Server anschließend neu startest wirst Du bereits viele detaillierte Statusmeldungen entdecken.

Ausführliche Windows Statusmeldungen beim Booten

 

Ausführliche Windows Statusmeldungen beim Herunterfahren

Detaillierte Windows Statusmeldungen auch per Registry Hack

Du kannst die Einstellungen natürlich auch über den Windows Registry Editor vornehmen. Hier muss der folgende Registryschlüssel geändert, bzw. hinzugefügt werden:

Tipp: Du kannst Dir den oben stehenden Code in eine .reg-Datei kopieren und diese dann Ausführen um die Einstellung zu aktivieren).

In den folgenden Beiträgen findest Du weitere Einstellungen, die Du per Registry aktivieren kannst:

Es freut mich, wenn ich Dir mit diesem Artikel helfen konnte.
Wer möchte, kann diesem Blog eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer kleinen Spende (PayPal) oder über die Amazon Wunschliste zukommen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.