Die Fehlermeldung „Dieses Element kann nicht gesendet werden“ kann auf verschiedenen Fehlerquellen beruhen. Im Internet finden sich unzählige Anfragen und Hilferufe zu dieser Meldung – leider aber oft ohne wirkliche Lösung. Deshalb gehe ich in diesem Artikel auf unterschiedliche Ursachen ein und liefere Dir hoffentlich eine Lösung für dieses nervige Problem.



Dieses Element kann nicht gesendet werden

Microsoft geizt nicht selten mit Fehlerbeschreibungen oder einer aussagekräftigen Meldung. So auch in diesem Fall. Denn „Dieses Element kann nicht gesendet werden“ liefert schlichtweg gar keine Informationen bezüglich der möglichen Ursache.

Ich durfte mich selbst erst kürzlich mit dieser Fehlermeldung in Microsoft Outlook  herumschlagen. Jedes Mal, wenn eine eingegangene Mail mit Anhang weitergeleitet werden sollte, erschien der Text „Dieses Element kann nicht gesendet werden“. Interessanterweise funktionierte das Weiterleiten sofort, wenn noch mal auf Senden geklickt wurde.

Dieses Element kann nicht gesendet werden - Outlook

Dieses Element kann nicht gesendet werden | eine Fehlermeldung, die gleich mehrere Ursachen haben kann

Deshalb möchte ich zunächst den Lösungsansatz beschreiben, der mir letztlich weitergeholfen hat. Der erste Anlaufpunkt sollten die Outlook Add-Ins auf dem betreffenden Client sein. Es ist sehr gut möglich, dass ein aktiviertes Outlook Add-In verhindert, dass eine Mail gesendet werden kann.

Ursache: Outlook-Add-Ins

Um dies auszuschließen, solltest Du Outlook zunächst im abgesicherten Modus starten. Dies erreichst Du ganz einfach über den Parameter /safe. Also Start -> Ausführen -> „outlook.exe /safe“. Im abgesicherten Modus von Outlook sind automatisch alle installierten Add-Ins deaktiviert. Das Senden und Empfangen neuer Nachrichten funktioniert aber weiterhin.

Schreibst Du also im abgesicherten Modus von Microsoft Outlook eine Mail und erhältst die Fehlermeldung nicht mehr, muss die Ursache des Problems in einem der aktivieren Add-Ins liegen. Die weitere Vorgehensweise wäre dann, Outlook wieder normal zu starten und anschließend nach und nach die aktivierten Add-Ins zu deaktivieren. So lässt sich schließlich der Schuldige ausmachen und der Fehler beseitigen.

In meinem Fall war es ein veraltetes Add-In von „SalesForce für Outlook“. Ein Update des Add-Ins konnte den Fehler daraufhin beseitigen. Es ist aber auch gut möglich, dass Add-Ins von Anti-Virus Programmen zu dieser Fehlermeldung führen kann.

Ursache: Fehlerhafte Signaturen

Für den Fall, dass es nicht an einem Outlook-Add-In liegt, solltest Du einen Blick auf die hinterlegten Signaturen werfen. Es ist sehr gut möglich, dass beispielsweise eine eingefügte Bilddatei korrupt ist. Auch in diesem Fall bekommst Du die Fehlermeldung „Dieses Element kann nicht gesendet werden“ präsentiert.

Um herauszufinden, ob die Signatur das Senden der E-Mail verhindert, solltest Du die E-Mail Signatur in den Optionen komplett deaktivieren und den Mailversand anschließend nochmal testen. Wird die Mail versendet, würde ich im nächsten Schritt eventuell enthaltene Bilder entfernen. Auch hier muss man sich nach und nach an den Verursacher heran kämpfen.

Kann kein Bild als Übeltäter ausgemacht werden, könnte auch ein Fehler im HTML-Code der Signatur vorliegen (sofern Du Deine Mails im HTML-Format versendest). Das findest Du ganz leicht heraus, indem Du das Format einer neuen E-Mail auf Rich-Text (RTF) oder Nur-Text (Reiter „Text Formatieren“).

Dieses Element kann nicht gesendet werden - Outlook Text formatieren

Anhand der Änderung des Nachrichtenformates kann ermittelt werden, ob die Fehlermeldung durch einen Fehler im Quellcode der Signatur verursacht wird.

Ursache: Anlagenbehandlung

Eine weitere Möglichkeit besteht in der Änderung der Einstellung für die Anlagenbehandlung. Diesen Menüpunkt findest du in den Einstellungen des Trust Centers, bzw. des Vertrauensstellungscenters (Outlook 2007). Dort kannst Du die Option „Mit Änderungen Antworten“ („Eigenschaften mit Anlagen senden, um die Funktion ‚Mit Änderungen antworten‘ zu aktivieren“) aktivieren und den Mailversand nochmals testen.

Dieses Element kann nicht gesendet werden - Outlook Anlagenbahandlung

Die Aktivierung der Option „Mit Änderungen antworten“ kann das Problem ebenfalls beseitigen.

Ursache: Outlook-Profil

Sollten diese Ansätze allesamt nicht zur Lösung des Problems führen, bliebe noch die Erstellung eines neuen Outlook Profils für den betreffenden Benutzer (Systemsteuerung – E-Mail). Bevor das alte Outlook Profil entfernt wird, bietet es sich an, ein zusätzliches Profil für den Benutzer zu erstellen. Dort kann zunächst die Funktion getestet werden, bevor alle Einstellungen übertragen werden.

Ich hoffe, Dir mit diesem Artikel weitergeholfen zu haben. Hast Du Ergänzungen oder weiterführende Lösungsansätze, würde es mich freuen, wenn Du diese als Kommentar hinterlassen könntest. Die Fehlermeldung „Dieses Element kann nicht gesendet werden“ kann nämlich derart viele Ursachen haben, dass ich nicht darauf poche, mit diesem Artikel eine Universallösung angeboten zu haben.

Ebenfalls interessant;

Sale
Microsoft Outlook 365
Microsoft Software - Lizenz
99,99 EUR - 25,02 EUR ab 74,97 EUR

Es freut mich, wenn ich Dir mit diesem Artikel helfen konnte.
Wer möchte, kann diesem Blog eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer kleinen Spende (PayPal) oder über die Amazon Wunschliste zukommen lassen.

René Albarus

Ich heiße René Albarus und bin seit 2002 beruflich im Bereich der Systemadministration tätig. Da auch ich einen Teil meines Wissens IT-Blogs im Internet verdanke, ist es für mich selbstverständlich, dass ich Lösungsansätze und Anleitungen in diesem Blog weitergebe.
René Albarus

Letzte Aktualisierung am 24.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.