Mit der Windows PowerShell lässt sich sehr leicht der freie und belegte Speicherplatz anzeigen. So hat man jederzeit die freien Ressourcen auf dem lokalen Computer und Remotesystemen im Auge.

DQo8cD48YnIvPg0KPHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gVEVDSEZBUSAtIEltIEFydGlrZWwgLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItOTI5NDg1MzEyMDc1NDI3OSINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDc3NjQ3MTY5Ig0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pjxici8+PC9wPg0K

Freien und belegten Speicherplatz anzeigen

Das CMDLet „Get-PSDrive“ liefert uns Informationen zu allen vorhandenen Laufwerken in einer Windows PowerShell Session. Dazu gehören lokale Datenträger, verbundene Netzlaufwerke, sowie die sogenannten PowerShell Provider. Durch das Setzen eines Filters, bekommen wir nur die Laufwerke angezeigt, die Speicherplatz in Form eines Dateisystems zur Verfügung stellen.

Dieser Befehl ruft also alle internen Laufwerke ab – durch die Auswahl „Where {S_.Free}“ limitieren wir die Ausgabe aber auf die Datenträger mit freiem Speicherplatz.

Speicherplatz abfragen mit PowerShell

Abfragen des freien und belegten Speicherplatzes mit der Windows PowerShell.

Speicherbelegung auf Remote-PC ermitteln

Da wir mit der PowerShell Befehle auch an entfernte Rechner senden können, funktioniert das Ganze natürlich auch remote. Alles was dafür zu tun ist, ist ein vorangestelltes „Invoke-Command„. Einzige Voraussetzung: Die PowerShell Session muss mit einem Benutzer ausgeführt werden, der auch die entsprechenden Berechtigungen auf dem Zielsystem hat.

Der vollständige Befehl lautet also:

In der Praxis sieht das Ganze so aus:

Der entfernte Windows Server hat in diesem Fall nur eine Partition (C:\), auf welcher noch ca. 68 GB freier Speicherplatz verfügbar ist.

Speicherplatz remote auslesen

Speicherplatz eines Computers im Netzwerk abfragen per PowerShell.

Dieser Befehl lässt sich beispielsweise in ein PowerShell Skript integrieren, welches stündlich die Speicherbelegung von Windows Servern im Netzwerk ermittelt. Theoretisch ließe sich auch eine Warnung in Form einer E-Mail senden, wenn der freie Speicherplatz einer Partition unterhalb eines bestimmten Wertes fällt.

Ebenfalls interessant:

 

Es freut mich, wenn ich Dir mit diesem Artikel helfen konnte.
Wer möchte, kann diesem Blog eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer kleinen Spende (PayPal) oder über die Amazon Wunschliste zukommen lassen.

René Albarus

Ich heiße René Albarus und bin seit 2002 beruflich im Bereich der Systemadministration tätig. Da auch ich einen Teil meines Wissens IT-Blogs im Internet verdanke, ist es für mich selbstverständlich, dass ich Lösungsansätze und Anleitungen in diesem Blog weitergebe.
René Albarus

Letzte Artikel von René Albarus (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.