Mit einem Alias lässt sich einem Windows Betriebssystemen ein zusätzlicher Name für den Zugriff im Netzwerk geben. Im folgenden Artikel zeige ich Dir, wie einfach Du unter Windows Server 2019 einen Alias erstellen kannst. 



In Windows Server einen Alias erstellen

In Zeiten von Windows Server 2003 und Windows Server 2008 wurde ein zusätzlicher Computername noch umständlich über den DNS-Server (Alias) und einige Änderungen an der Registry (DisableStrictNameChecking) konfiguriert. Seit eben jenem Windows Server 2008 funktioniert das Ganze aber auch wesentlich einfacher über die Windows PowerShell (bzw. die Windows Eingabeaufforderung). Mit dem folgenden Befehl lässt sich also unter Windows Server 2019, Windows Server 2016 und auch den 2012er Versionen ein Alias erstellen.

Dabei wird der Befehl netdom computername verwendet, gemeinsam mit dem Parameter /add:

Wenn Beispielsweise dem Computer Server-2019 der zusätzliche Name fileserver.domain.local hinzugefügt werden soll, so lautet der einfache Befehl:

Um die Registrierung des neuen Alias am DNS-Server zu beschleunigen, hilft es, anschließend den Befehl ipconfig /registerdns auf dem betreffenden Server auszuführen. Sobald der zusätzliche Name im DNS-Server eingetragen wurde, ist der Server unter diesem Namen erreichbar.

Alias erstellen in Windows Server

Mit einem einfachen Befehl kann in Windows Server ein neuer Alias erstellt werden.

Zusätzlicher Computername im DNS-Server

Der zusätzliche Name wird im DNS-Server als Host (A) eingetragen, nicht mehr als CNAME (Alias).

Mit dieser Methode kann einem Windows Server ein oder mehrere zusätzliche Servername(n) in sekundenschnelle zugeordnet werden. Ein weiterer Pluspunkt für diesen Befehl: Ist ein Computername bereits im Netzwerk vorhanden, wird ein Fehler ausgegeben, wenn dieser Name auch noch einem anderen Computer zugeordnet werden soll (Meldung: „The system cannot open the device or file specified“).

Welchen Alias hat ein Windows Server bereits?

Über den gleichen Befehl kann auch abgefragt werden, welche zusätzlichen Computernamen bereits konfiguriert wurden. Das passiert mit dem Parameter /enum:

Alias abfragen mit der PowerShell

Alle bereits Computernamen des Servers lassen sich mit dem Parameter /enum abfragen.

Die Abfrage funktioniert von jedem Server innerhalb der Windows Domäne. Der Befehl netdom computername localhost /enum liefert alle zusätzlichen Servernamen des Computers, auf welchem die Abfrage ausgeführt wird.

Zusätzlichen Computernamen löschen / Alias entfernen

Natürlich kann jeder zusätzliche Servername auch wieder entfernt werden. Der Paramter hierfür lautet /remove:

Alias entfernen - Windows Server

Ein zusätzlicher Computername kann mit dem Parameter /remove blitzschnell wieder entfernt werden.

In der Praxis funktioniert beim Entfernen eines Alias unter Windows Server 2016/2019 die Deregistrierung des zusätzlichen Computernamens im DNS-Server leider nicht immer. Es schadet also nicht, den gelöschten Alias manuell aus der Forward Lookupzone des DNS-Servers zu entfernen.

Wichtig: Der Befehl netdom funktioniert ausschließlich in einer Windows Domäne (Active Directory Services).

Ebenfalls interessant:

Wenn Dir diese Information weitergeholfen hat, kannst Du mir das gerne in die Kommentare schreiben. Ebenfalls freue ich mich über jede kleine Spende, die Du diesem Blog ganz unkompliziert über PayPalMe zukommen lassen kannst.
Wer lieber einen Obolus in Bitcoins dalassen mag, dann bitte an 17zAdJSDYkukxeWFfSu5qjnmMtKamWzRuD.
Vielen Dank.

René Albarus

Ich heiße René Albarus und bin seit 2002 beruflich im Bereich der Systemadministration tätig. Da auch ich einen Teil meines Wissens IT-Blogs im Internet verdanke, ist es für mich selbstverständlich, dass ich Lösungsansätze und Anleitungen in diesem Blog weitergebe.
René Albarus

Letzte Artikel von René Albarus (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.