Ab Windows Server 2012 war es per Standard nicht mehr möglich, mehrere gleichzeitige Remotedesktopverbindungen zu dem selben Server herzustellen. Mit den folgenden Einstellungen lassen sich aber auch unter aktuellen Windows Server Versionen wieder mehrere RDP Verbindungen zur selben Zeit aufbauen.



Aufbau mehrerer RDP Verbindungen zu Windows Server 2016

Damit wieder mehr als eine gleichzeitige Remotedesktopsitzung in Server 2016 aufgebaut werden kann, sind zwei lokale Gruppenrichtlinien anzupassen. Dafür musst Du den Gruppenrichtlinien Editor (gpedit.msc) öffnen und in den folgenden Pfad navigieren:

Computerkonfiguration –> Administrative Vorlagen –> Windows-Komponenten –> Remotedesktopdienste –> Remotedesktopsitzungs-Host –> Verbindungen

Dort findest Du die beiden Richtlinien

  • Remotedesktopdienste-Benutzer auf eine Remotedesktopdienste-Sitzung beschränken
  • Anzahl der Verbindungen einschränken

Im ersten Schritt deaktivierst Du die Richtlinie „Remotedesktopdienste-Benutzer auf eine Remotedesktopdienste-Sitzung beschränken„. Dadurch sind grundsätzlich schon einmal wieder mehr als eine gleichzeitige RDP-Verbindung möglich.

Mehrere RDP Verbindungen auf Server 2019 zulassen

Die Standardeinstellungen der Gruppenrichtlinie lassen nur eine gleichzeitige Verbindung per Remotedesktop zu.

In der nächsten Richtlinie „Anzahl der Verbindungen einschränken“ kann die maximale Anzahl von RDP-Sessions konfiguriert werden. In meinem Beispiel habe ich diese auf 3 gleichzeitige Remotedesktopverbindungen limitiert. Theoretisch wäre ein maximaler Wert von 999.999 Sitzungen möglich.

Mehrere gleichzeitige Remotedesktopverbindungen zulassen

Mehrere Remotedesktopverbindungen mit Server 2016 herstellen – die Anzahl der gleichzeitigen Sessions kann begrenzt werden.

Mehrere RDP Verbindungen gleichzeitig auf Server 2016 zulassen

Die geänderten Gruppenrichtlinien im Überblick

Herstellen gleichzeitiger RDP-Verbindungen

Wie das nachfolgende Bild zeigt, sind nach einem Neustart des Servers wieder mehrere Remotedesktopverbindungen möglich. Dabei gilt natürlich weiterhin, dass die Konsolensitzung („mstsc /admin„) nur einmal verfügbar ist.

Mehrere RDP Verbindungen auf Server 2016 zulassen

Es sind wieder mehrere gleichzeitige RDP-Verbindungen in Server 2016 möglich.

Um die Einstellungen rückgängig zu machen, genügt es, die geänderten Gruppenrichtlinien wieder zu deaktivieren, bzw. zu aktivieren. In einer Windows Domäne sind die Richtlinien auch über die Gruppenrichtlinienverwaltung des Active Directory möglich.

Die Einstellungen für den Aufbau mehrerer RDP Verbindungen funktionieren bei allen Versionen von Windows Server ab 2012. Getestet habe ich es selbst unter Windows Server 2016 Standard und Windows Server 2019 Standard.

Ebenfalls interessant:

Wenn Dir diese Information weitergeholfen hat, kannst Du mir das gerne in die Kommentare schreiben. Ebenfalls freue ich mich über jede kleine Spende, die Du diesem Blog ganz unkompliziert über PayPalMe zukommen lassen kannst. Vielen Dank.

René Albarus

René Albarus

Ich heiße René Albarus und bin seit 2002 beruflich im Bereich der Systemadministration tätig. Da auch ich einen Teil meines Wissens IT-Blogs im Internet verdanke, ist es für mich selbstverständlich, dass ich Lösungsansätze und Anleitungen in diesem Blog weitergebe.
René Albarus

Letzte Artikel von René Albarus (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.