Wie kann man Partitionen löschen, die vom Hersteller vorkonfiguriert wurden? Wenn die Windows Datenträgerverwaltung versagt, hilft in den meisten Fällen nur das Systemtool „DISPART“ weiter. Hier zeige ich Dir, wie Du mit DiskPart Partitionen entfernen kannst, um den Datenträger nach Deinen Wünschen einzurichten.



Vorgegebene Partitionen löschen

Hersteller von vorkonfigurierten USB-Festplatten wollen dem Käufer oft die Möglichkeit geben, Daten zu verschlüsseln. Hierfür wird die Festplatte in mehrere Partitionen aufgeteilt. Meist einer kleinen, sichtbaren Partition und einer großen, versteckten (bzw. verschlüsselten) Partition. Leider ist dieser „Service“ nicht immer erwünscht und ärgert viele Benutzer.

Versucht man nun, über die Datenträgerverwaltung von Windows die Partitionen zu löschen, schlägt dieses Vorhaben meist fehl. Keine Berechtigungen – trotz Administratorenrechten. Die Lösung in den meisten fällen: DISKPART – ein bereits in Microsoft Windows enthaltenes Kommandozeilentool für das Einrichten von Festplatten.

Um mit Diskpart arbeiten zu können, musst Du entweder eine PowerShell Sitzung oder die Windows Eingabeaufforderung (cmd) verwenden. Wichtig: unbedingt als Administrator starten (rechte Maustaste -> „Als Administrator ausführen“).

Mit Diskpart alle Partitionen löschen

Nachdem Du die Windows PowerShell gestartet hast, startest Du mit dem Befehl diskpart  das gleichnamige Programm. Dir wird die Diskpart Version angezeigt, sowie der Computername, auf welchem das Programm gestartet wurde. Als nächstes gibst Du den Befehl list disk  ein. Du bekommst daraufhin alle mit dem Rechner verbundenen Festplatten angezeigt (interne, wie externe).

An dieser Stelle musst Du etwas aufpassen. Es ist wichtig, dass Du den Datenträger, auf dem Du die Partitionen löschen möchtest, genau identifizierst. In meinem Beispiel ist dies der Datenträger mit der Nummer 1 – eine LaCie Rugged Mini  mit einer Gesamtgröße von 3.726GB (4TB).

Die Datenträgernummer findest Du immer in der Spalte ###. Mit dem nächsten Befehl wähle ich nun also die Festplatte aus: select disk 1 . Damit stelle ich sicher, dass alle weiteren Befehle nur noch auf diesen Datenträger angewendet werden. Hier musst Du natürlich die korrekte Nummer Deiner zu löschenden Festplatte eintragen.

Um sicher zu gehen, dass auch wirklich der richtige Datenträger markiert wurde, kannst Du dies durch nochmalige Eingabe des Befehls list disk  überprüfen. Die entsprechende Zeile wird nun mit einem Sternchen (*) markiert. Ist dies der Fall, folgt nun der Befehl für das Entfernen sämtlicher Partitionen von dem Datenträger:

clean

Mit „clean“ werden sämtliche Partitionen gelöscht und auch alle anderen Informationen auf diesem Datenträger entfernt. Durch die abermalige Eingabe von „list disk“ kannst Du die erfolgten Änderungen vergleichen.

Partitionen löschen mit Diskpart - LaCie Rugged formatieren

Datenträger initialisieren und neu einrichten

Nachdem die oben genannten Schritte durchgeführt wurden und alle Partitionen gelöscht wurden, kann die Festplatte neu eingerichtet werden. Hierzu kannst Du jetzt wieder die grafische Oberfläche von Windows verwenden – die Datenträgerverwaltung (Windowstaste + X  oder diskmgmt.msc). Der soeben gelöschte Datenträger kann dort neu initialisiert und anschließend entsprechend den eigenen Vorstellungen partitioniert werden. Wer mag, kann dies natürlich auch weiter mit Dispkart durchführen.

Da ich oftmals besagte LaCie Rugged formatieren muss um diese für Datensicherungen einzurichten, habe ich diese Anleitung verfasst. Vielleicht kann ich dem ein oder anderen damit weiterhelfen.

Vorpartionierte USB-Sticks löschen?

Leider funktioniert diese Vorgehensweise nicht immer. Wenn der Hersteller die Konfiguration fest in die Firmware eines USB-Datenträgers geschrieben hat, hat man keine Chance die Partitionierung zu entfernen.

Ebenfalls interessant:

Wenn Dir diese Information weitergeholfen hat, kannst Du mir das gerne in die Kommentare schreiben. Ebenfalls freue ich mich über jede kleine Spende, die Du diesem Blog ganz unkompliziert über PayPalMe zukommen lassen kannst. Vielen Dank.

René Albarus

René Albarus

Ich heiße René Albarus und bin seit 2002 beruflich im Bereich der Systemadministration tätig. Da auch ich einen Teil meines Wissens IT-Blogs im Internet verdanke, ist es für mich selbstverständlich, dass ich Lösungsansätze und Anleitungen in diesem Blog weitergebe.
René Albarus

Letzte Artikel von René Albarus (Alle anzeigen)

Letzte Aktualisierung am 16.01.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.