Die Standard IP-Adresse einer FritzBox ist die 192.168.178.1. Für die meisten Privatanwender spielt dies keine große Rolle, da die FritzBox ohnehin die Funktion des DHCP Servers übernimmt und dadurch keine Änderungen nötig sind. Spätestens wenn eine zusätzliche Firewall zum Einsatz kommt, kann es aber nötig sein, die IP-Adresse der FritzBox ändern zu müssen.



Die IP-Adresse der FritzBox ändern

Sobald eine FritzBox in ein bestehendes Netzwerk integriert werden soll, muss die IP-Adresse der FritzBox neu festgelegt werden. Oft wird ein anderer IP-Adressbereich verwendet. Manchmal ist aber auch die Standard IP-Adresse der FritzBox bereits durch ein anderes Gerät im Netzwerk belegt.

Damit Du die IP-Adresse der FritzBox ändern kannst, solltest Du die FritzBox  starten und ein PC oder Notebook mit einer der LAN-Schnittstellen verbinden. Dein Rechner wird in diesem Fall eine IP-Adresse von der FritzBox zugewiesen bekommen. Anschließend öffnest Du einen Internetbrowser und rufst entweder die Seite http://fritz.box oder direkt die IP-Adresse (http://192.168.178.1) auf. In beiden Fällen solltest Du zum Login-Bildschirm der FritzBox gelangen.

IP-Adresse der FritzBox ändern

Beim ersten Aufruf der Anmeldung wirst Du darum gebeten ein Kennwort für die Anmeldung an der FritzBox zu vergeben. Mit diesem Kennwort kannst Du Dich anschließend jederzeit an Deiner FritzBox anmelden.

Nach der Anmeldung an der FritzBox navigierst Du zu den Netzwerkeinstellungen. Du findest diese unter Heimnetz –> Netzwerk –> Netzwerkeinstellungen. In den Netzwerkeinstellungen findest Du ungefähr in der Mitte des Fensters den Punkt IP-Adressen. Hier klickst Du auf die Schaltfläche IPv4-Adressen.

FritzBox IP-Adresse ändern

In den Netzwerkeinstellungen findest Du die Schaltfläche „IPv4-Adressen“. Hierüber kannst Du die IP-Adresse der FritzBox ändern.

IP-Einstellungen vornehmen

Nun kommst Du an die Stelle, an der Du die IP-Adresse der FritzBox ändern kannst. Unter IPv4-Adresse gibst Du die neue IP-Adresse ein, unter welcher die FritzBox zukünftig erreichbar sein soll. Falls nötig, kannst Du direkt darunter auch noch die Subnetzmaske sowie den lokalen DNS-Server anpassen. Sofern Du keinen DNS-Server im Netzwerk betreibst, sollte hier immer die IP-Adresse der FritzBox eingetragen sein.

IP-Adresse der FritzBox wechseln

Eine weitere wichtige Funktion ist der DHCP-Server der FritzBox. Wenn Du in Deinem Netzwerk bereits einen DHCP-Server installiert hast oder alle IP-Adressen manuell vergibst, solltest Du den DHCP-Server der FritzBox durch das Entfernen des Häkchens deaktivieren. Ansonsten kannst Du die Einstellungen belassen, wie sie vorgegeben sind.

Die IP-Adresse wird geändert, sobald Du die soeben getätigten Einstellungen mit OK bestätigst. Sie ist ab sofort entweder unter der neuen Adresse oder weiterhin über den DNS-Namen fritz.box erreichbar.

Wenn Dir diese Information weitergeholfen hat, kannst Du mir das gerne in die Kommentare schreiben. Ebenfalls freue ich mich über jede kleine Spende, die Du diesem Blog ganz unkompliziert über PayPalMe zukommen lassen kannst. Vielen Dank.

René Albarus

René Albarus

Ich heiße René Albarus und bin seit 2002 beruflich im Bereich der Systemadministration tätig. Da auch ich einen Teil meines Wissens IT-Blogs im Internet verdanke, ist es für mich selbstverständlich, dass ich Lösungsansätze und Anleitungen in diesem Blog weitergebe.
René Albarus

Letzte Aktualisierung am 22.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.