Was tun, wenn der Zugriff auf eine Netzwerkfreigabe mit dem Fehlercode 0x80004005 quittiert wird? Der Hinweis von Windows auf einen „unbekannten Fehler“ hilft – wer hätte das gedacht – nicht wirklich weiter. Hier zeige ich Dir drei mögliche Lösungen für das Problem.



0x80004005 – Netzwerkfehler

Beim Zugriff auf Netzlaufwerke über das SMB-Protokoll kann der folgende Fehler auftreten:

Netzwerkfehler – Auf xxx konte nicht zugegriffen werden
Vergewissern Sie sich, dass der Name richtig geschrieben wurde. Möglicherweise besteht ein Netzwerkfehler. Klicken Sie auf „Diagnose“, um die Netzwerkprobleme zu identifizieren und zu beheben.
Fehlercode: 0x80004005 (Unbekannter Fehler)

0x80004005 Netzwerkfehler

Leider keine sehr aussagekräftige Fehlermeldung seitens Windows.

In diesem Fall hat Windows ein Problem mit der Anmeldung, bzw. der Verbindung zu dem Netzwerkpfad. Das kann folgende Ursachen haben:

  • das SMB-Protokoll wurde deaktiviert
  • es besteht bereits eine Verbindung zu dem Netzwerkziel
  • Lokale Berechtigungen werden nicht über das Netzwerk weitergereicht

Gemäß der Devise „Reboot tut immer gut“ solltest Du zunächst Deinen Windows PC neu starten. Tritt der Fehler weiterhin auf, kannst Du die folgenden Tipps befolgen.

SMB-Protokoll wieder aktivieren

Gerade ältere NAS-Systeme nutzen noch das veraltete SMBv1 Protokoll. Beim Einsatz von neueren Betriebssystemen und durch die Installation aktueller Updates kann das SMBv1 Protokoll am Client deaktiviert sein. Dadurch erhältst Du dann beim Zugriff auf eine solche Freigabe den Netzwerkfehler 0x80004005. Auch wenn es ein Sicherheitsrisiko darstellt (Stichwort: Kryptotrojaner) lässt sich das SMBv1 Protokoll sehr leicht aktivieren. Du musst lediglich die Windows PowerShell mit administrativen Rechten öffnen und folgenden Befehl eingeben:

Bestätige die Sicherheitsabfrage mit „Ja“ und starte Windows neu. Das SMBv1-Protokoll und der Zugriff auf derartige Freigaben ist damit wieder aktiviert.

Bestehende Netzwerkverbindungen lösen 0x80004005 aus

Eine weitere Möglichkeit, den Netzwerkfehler 0x80004005 zu beseitigen besteht darin, alle bestehenden Verbindungen zu entfernen und diese anschließend neu zu verbinden. Hierfür musst Du entweder die Windows Eingabeaufforderung (cmd.exe) oder die Windows PowerShell. Mit dem folgenden Befehl werden alle bestehenden Netzwerkverbindungen getrennt:

Nach der Eingabe dieses Befehls musst Du Dein Vorhaben noch einmal bestätigen. Anschließend trennt Windows sämtliche Netzwerkverbindungen zu eventuell verbundenen Netzlaufwerken. Den Erfolg kannst Du Dir mit dem Befehl net use  bestätigen lassen. Nun kannst erneut versuchen, die Verbindungen wieder herzustellen. Der Fehlercode 0x80004005 sollte nicht mehr erscheinen.

0x80004005 Netzlaufwerk trennen mit net use

Das Trennen sämtlicher Verbindungen zu Netzlaufwerken kann Abhilfe beim Fehlercode 0x80004005 bieten.

Berechtigungen werden nicht weitergereicht

Ursache für den Fehler 0x80004005 könnte auch eine fehlende Berechtigung sein. Und zwar dann, wenn man versucht, eine Netzwerkverbindung mit einem lokalen Administratorkonto auf eine Freigabe eines anderen Windows Rechners herzustellen. In diesem Fall greift die sogenannte Auto-Elevation der Benutzerkontensteuerung (UAC) nicht, welche eigentlich die Berechtigungen weiterreichen sollte.

Abhilfe schafft hier das Setzen eines neuen Eintrags in die Windows Registry:

LocalAccountTokenFilterPolicy

Auch hier ist wieder ein Neustart des Betriebssystem notwendig.

Ebenfalls interessant:

Es freut mich, wenn ich Dir mit diesem Artikel helfen konnte.
Wer möchte, kann diesem Blog eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer kleinen Spende (PayPal) oder über die Amazon Wunschliste zukommen lassen.

René Albarus

Ich heiße René Albarus und bin seit 2002 beruflich im Bereich der Systemadministration tätig. Da auch ich einen Teil meines Wissens IT-Blogs im Internet verdanke, ist es für mich selbstverständlich, dass ich Lösungsansätze und Anleitungen in diesem Blog weitergebe.
René Albarus
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.