Datei Download per PowerShell

Ein Download von Dateien lässt sich mit der Windows PowerShell sehr einfach durchführen. Mithilfe des BITS (Background Intelligent Transfer Services) – zu deutsch: Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst – funktioniert das Ganze wunderbar im Hintergrund.

DQo8cD48YnIvPg0KPHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gVEVDSEZBUSAtIEltIEFydGlrZWwgLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItOTI5NDg1MzEyMDc1NDI3OSINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDc3NjQ3MTY5Ig0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pjxici8+PC9wPg0K

Einzelne Dateien mit der PowerShell herunterladen

Das Cmdlet Start-BitsTransfer startet einen Datei Download per PowerShell. Es muss lediglich die Quelle und das Ziel angegeben werden. So könntest Du beispielsweise eines meiner kostenlosen PowerShell Skripte mit dem folgenden Befehlt herunterladen:

Je nach Größe der herunterzuladenden Datei wirst Du über einen Fortschrittsbalken über den Fortschritt des Downloads informiert.

Download einer Datei mit der Windows PowerShell.
Download einer Datei mit der Windows PowerShell.

Download mehrer Dateien mit der PowerShell

Wer gleich mehrere Dateien auf einmal per PowerShell herunterladen möchte, muss den „Umweg“ über eine Textdatei nehmen. Dazu musst Du zunächst eine Textdatei mit dem folgenden Aufbau erstellen:

Die erste Zeile muss zwingend mit „Source, Destination“ gefüllt sein. In den weiteren Zeilen kommt dann jeweils der Dowloadlink sowie – durch ein Komma getrennt, der Zielpfad.

Wenn Du die Datei fertig erstellt hast, kannst Du die darin aufgeführten Downloads mit dem folgenden Befehl starten:

Import-Csv C:\Downloads.txt | Start-BitsTransfer

Der BITS lädt die Dateien nacheinander herunter und speichert sie an dem angegebenen Ort auf der Festplatte.

Download per PowerShell bei einem Proxy

In vielen Unternehmen kommt ein Proxyserver zum Einsatz, für den oft eine Authentifizierung des Benutzers benötigt wird. Wenn der Download per PowerShell daran scheitert, dass wir einen Proxy verwenden müssen, lässt sich dieser – ebenso wie die Authentifizierung – dem Cmdlet in Form weiterer Parameter mitgeben.

Die notwendigen Parameter lauten

  • ProxyUsage
  • ProxyList
  • ProxyCredential

Ein Download per PowerShell über einen Proxyserver könnte daher so aussehen.

Um den Standardproxy des Betriebssystems zu verwenden, kannst Du bei -ProxyUsage auch den Wert SystemDefault benutzen.

Eine ausführliche Beschreibung des Cmdlets Start-BitsTransfer inkl. praktischer Beispiele findest Du hier.

Ebenfalls interressant:

Es freut mich, wenn ich Dir mit diesem Artikel helfen konnte.
Wer möchte, kann diesem Blog eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer kleinen Spende (PayPal) oder über die Amazon Wunschliste zukommen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest