Der Zugriff auf einen Domänen-PC an einem entfernten Standort ist nicht möglich, weil die Uhrzeit nicht mit der des Domänencontrollers übereinstimmt. Was tun, wenn niemand vor Ort ist, aber unbedingt auf den PC zugegriffen werden muss? Hier erfährst Du, wie Du die Uhrzeit remote einstellen kannst.



Uhrzeit remote einstellen an einem Windows Client

Wenn Du entweder über SMB oder Remote Desktop auf einen Client in der Windows Domäne zugreifen möchtest, auf welchem die Uhrzeit um mehr als fünf Minuten abweicht, wird der Zugriff von Windows verweigert. Du erhältst daraufhin die Meldung „Die aktuelle Zeit auf dem Computer und im Netzwerk stimmt nicht überein.“

Dank des Sysinternals Tools „PsExec“ kannst Du aber die Uhrzeit remote ändern, um wieder Zugriff auf den Rechner zu erlangen. Nach dem Download und Entpacken des Tools öffnest Du eine administrative Eingabeaufforderung (cmd.exe) oder die Powershellkonsole im Ordner, in welchem die Datei psexec.exe gespeichert ist.

Mit dem Befehl psexec \\computername -s cmd  öffnest Du nun die Eingabeaufforderung des entfernten Rechners auf Deinem lokalen PC. Anschließend kannst Du innerhalb der Eingabeaufforderung auf alle Dienste und Dateien des Remote-PCs zugreifen. Der Parameter -s ist wichtig, da hiermit die Zugriffsrechte für die Systemdienste gewährt werden. Ohne den Parameter würdest Du beim Aktualisieren der Uhrzeit die Meldung „Zugriff verweigert“ erhalten.

Uhrzeit mit Domänencontroller abgleichen

Ist die Verbindung hergestellt, kannst Du entweder versuchen den Windows Zeitgeber-Dienst neu zu starten (net stop w32time / net start w32time) oder Du weist den Client an, die Uhrzeit mit dem Domänencontroller abzugleichen (was er ja eigentlich automatisch tun sollte). Der Befehl hierfür lautet  net time \\domaincontroller /set /Y , wobei domaincontroller der Computername Deines Domänencontrollers sein sollte.

Uhrzeit remote einstellen

Über die Eingabeaufforderung auf einen Rechner zugreifen und die Uhrzeit remote ändern.

Stimmen die Benutzerrechte und kann der Remote-PC den angegebenen Domänencontroller erreichen, so wird Dir in der Konsole dessen Uhrzeit angezeigt und Du erhältst die Meldung, dass der Befehl erfolgreich ausgeführt wurde. Da die Uhrzeit des Clients nun wieder mit der Uhrzeit des Netzwerkes übereinstimmt, funktioniert auch der Zugriff über die Protokolle SMB und RDP wieder.

Natürlich solltest Du nun auch prüfen, weshalb der Client überhaupt eine abweichende Uhrzeit hatte. Häufig liegt es daran, dass der Dienst „Windows Zeitgeber“ beendet war, wodurch die Synchronisation der Uhrzeit deaktiviert war.

Auch Interessant?

Wenn Dir diese Information weitergeholfen hat, kannst Du mir das gerne in die Kommentare schreiben. Ebenfalls freue ich mich über jede kleine Spende, die Du diesem Blog ganz unkompliziert über PayPalMe zukommen lassen kannst. Vielen Dank.

René Albarus

René Albarus

Ich heiße René Albarus und bin seit 2002 beruflich im Bereich der Systemadministration tätig. Da auch ich einen Teil meines Wissens IT-Blogs im Internet verdanke, ist es für mich selbstverständlich, dass ich Lösungsansätze und Anleitungen in diesem Blog weitergebe.
René Albarus
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.