Hyper-V auf SBS deinstallieren

Am Small Business Server (SBS) scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Die einen hassen ihn, andere schwören auf die eierlegende Wollmilchsau. Ich persönlich hielt den SBS immer für den perfekten Server in kleinen Umgebungen. Es gibt aber Administratoren, die noch einen Schritt weiter (über den Abgrund) gehen und meinen, die Hyper-V Rolle auf einem SBS installieren zu müssen. „Funktioniert doch!“ – egal was Microsoft sagt…

DQo8cD48YnIvPg0KPHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gVEVDSEZBUSAtIEltIEFydGlrZWwgLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItOTI5NDg1MzEyMDc1NDI3OSINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDc3NjQ3MTY5Ig0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pjxici8+PC9wPg0K

Hyper-V auf SBS deinstallieren schlägt fehl

So hatte ich jetzt das Vergnügen, einen SBS von einem physischen Server in eine Hyper-V Umgebung zu virtualisieren (mit disk2vhd). Eigentlich keine große Sache, nur das auf eben diesem SBS selbst die Hyper-V Rolle installiert war.

Für jeden, der es wissen möchte: Die Hyper-V Rolle muss vorher deinstalliert werden. Das gilt nicht nur für einen SBS, sondern generell für alle physischen Maschinen, die für Hyper-V virtualisiert werden sollen. Ansonsten endet der Spaß in einem Bluescreen, spätestens nachdem die Integrationsdienste installiert werden.

Beim Small Business Server kann es bei der Deinstallation des Hyper-V aber zu einem (vermeintlich) schwerwiegenden Fehler kommen. Aber der Reihe nach…

Nachdem der Hyper-V über „Rollen entfernen“ deaktiviert wurde, beginnt der Deinstallationsprozess („Entfernungsvorgang wird initialisiert“). Dieser Vorgang dauert je nach Leistung des Servers bereits 10-20 Minuten. Anschließend bittet Windows um einen Neustart des Servers.

Beim Hochfahren des Betriebssystems bekommt man daraufhin die gewohnte Anzeige „Updates werden konfiguriert…“. Dieser Vorgang friert bei „Phase 3 von 3, 69%“ scheinbar ein. An dieser Stelle ist aber das erste Mal Geduld gefragt. Viel Geduld! Insgesamt dauert dieser Schritt etwas mehr als drei Stunden..

Meldet man sich nun wieder am System an, öffnet sich der Konfigurationsassistent erneut und zeigt nach kurzer Zeit eine unschöne Fehlermeldung an: „Fehler bei der Deinstallation von Hyper-V. Fehlercode: 0.80080005. Starten des Servers fehlgeschlagen (Ausnahme von HRESULT: 0x80080005 (CO_E_SERVER_EXEC_FAILURE)).

Hyper-V auf SBS deinstallieren

Hyper-V auf SBS deinstallieren – Starten des Servers fehlgeschlagen (0x80080005)

Ein Blick in den Servermanager lässt daraufhin nichts Gutes vermuten: Die Aktualisierung schlägt fehl und die Rollen und Features können nicht mehr geöffnet werden.

Wie sich nach anfänglicher Panik aber herausstellte, bedeutet diese Meldung nichts weiter, als dass die Deinstallation noch nicht abgeschlossen werden konnte. Die Lösung: Den Server einfach nochmal neu starten. Wichtiger Hinweis: Das Herunterfahren dauert insgesamt etwa 60 Minuten („Updates werden konfiguriert…“). Anschließend läuft die Deinstallation ohne Probleme durch und die Hyper-V Rolle wird korrekt entfernt. Alles in Allem also etwa vier bis fünf Stunden nichts als Warten.

In einem Test konnte der Vorgang aber erheblich verkürzt werden, wenn man den Server ausschaltet, sobald er beim ersten Neustart den „Abschnitt 3 von 3 – 69%“ erreicht hat. Ob man das allerdings in einer Produktivumgebung wagen sollte, muss jeder für sich entscheiden.

Im Notfall – Rolle rückwärts

Sollten diese Maßnahmen nicht greifen und der Fehler 0x80080005 erneut auftreten, kann die Hyper-V Deinstallation auf dem SBS über die folgenden Schritte rückgängig gemacht werden:

  1. Datei pending.xml im Verzeichnis C:\Windows\winsxs löschen
  2. Die folgenden Registry-Einträge löschen:
    – HKEY_LOCAL_MACHINE\COMPONENTS -> PendingXmlIdentifier
    – HKEY_LOCAL_MACHINE\COMPONENTS -> AdvancedInstallersNeedResolving
  3. Neustart
  4. Start -> Ausführen -> sfc /scannow
  5. Neustart

Nach dem diese Schritte ausgeführt wurden, sollte sich der SBS wieder in dem vorherigen Zustand mit installierter Hyper-V-Rolle befinden.

Ebenfalls interessant:

Unterstütze TECH-FAQ.NET auf steady

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.