Mit Copy / Paste lassen sich sehr leicht ganze Texte oder Ausschnitte von einem Ort zum anderen kopieren. Als Systemadministrator kommt es aber ab und zu vor, dass ein Pfad mit Dateinamen in die Zwischenablage gespeichert werden muss. Sei es bei der Erstellung von Anleitungen für Anwender oder bei kurzen Infos per E-Mail.



Pfad mit Dateiname kopieren und einfügen

In der Regel benutzt man die Zwischenablage einfach zwei Mal. Erst den Pfad kopieren und einfügen, anschließend das gleiche mit dem Dateinamen. Bei letzterem muss man dann meistens noch darauf achten, die Dateiendung mit zu kopieren. Wer dies aber öfter tun muss, der weiß, wie lästig diese Prozedur sein kann.

Viel einfacher geht es mit diesem kleinen Trick – denn Microsoft hat ausnahmsweise mitgedacht und die Funktion bereits mitgeliefert. Du brauchst einfach nur die SHIFT-Taste gedrückt halten und anschließend mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Datei klicken. In dem sich öffnenden Menü findest Du die Option „Als Pfad kopieren“. Genau dahinter versteckt sich besagte Funktion.

Pfad mit Dateinamen kopieren

„Als Pfad kopieren“ speichert den Dateinamen inkl. Dateipfad in die Zwischenablage.

Wenn Du auf „Als Pfad kopieren“ klickst, wird der komplette Pfad inkl. des Dateinamens in die Zwischenablage gesichert. Darüberhinaus wird der gesamte Inhalt auch noch in Anführungszeichen („) gesetzt. Das ist besonders hilfreich, wenn sich Leerzeichen im Pfad oder Dateinamen befinden und man den gesamten Ausdruck z.B. in die Eingabeaufforderung kopieren möchte.

Ich verwende die Funktion „Als Pfad kopieren“ sehr häufig zu Dokumentationszwecken von Berechtigungsänderungen oder eben bei der Erstellung von Anleitungen und Checklisten. Einen Shortcut für diese nützliche Funktion gibt es aber leider (noch) nicht.

Ebenfalls interessant:

Wenn Dir diese Information weitergeholfen hat, kannst Du mir das gerne in die Kommentare schreiben. Ebenfalls freue ich mich über jede kleine Spende, die Du diesem Blog ganz unkompliziert über PayPalMe zukommen lassen kannst.
Wer lieber einen Obolus in Bitcoins dalassen mag, dann bitte an 17zAdJSDYkukxeWFfSu5qjnmMtKamWzRuD.
Vielen Dank.

René Albarus

Ich heiße René Albarus und bin seit 2002 beruflich im Bereich der Systemadministration tätig. Da auch ich einen Teil meines Wissens IT-Blogs im Internet verdanke, ist es für mich selbstverständlich, dass ich Lösungsansätze und Anleitungen in diesem Blog weitergebe.
René Albarus
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.