Cortana deaktivieren in Windows

Microsoft hat seinen Sprachassistenten Cortana in Windows 10 fest integriert. Bereits bei der Einrichtung des Betriebssystems stößt man unweigerlich auf die redefreudige Computerstimme. Diese Technologie hat sich bis heute nicht durchgesetzt, weswegen die meisten Anwender und Firmen Cortana deaktivieren.

Cortana – nützlich oder störend?

Viele Unternehmen, seien es Amazon, Apple oder eben auch Microsoft, bieten virtuelle Sprachassistenten an. Ich gebe zu, dass dies im Smartphone oder auch im Smarthome Bereich durchaus nützlich ist und inzwischen auch viel an Akzeptanz gewonnen hat. Aber im Computer oder Notebook Segment kenne ich niemanden, der ernsthaft mit Alexa, Siri oder Cortana spricht.

DQo8cD48YnIvPg0KPHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gVEVDSEZBUSAtIEltIEFydGlrZWwgLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItOTI5NDg1MzEyMDc1NDI3OSINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDc3NjQ3MTY5Ig0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+DQo8c2NyaXB0Pg0KKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pjxici8+PC9wPg0K

Ich persönlich empfinde Cortana auf meinem Windows System eher als störend, da ich nicht möchte, dass ein Mikrofon die Geräusche und Stimmen überwacht. Zudem regt es mich auf, wenn ein Sprachassistent mein Vorhaben nicht richtig umsetzt und ich dann doch manuell eingreifen muss. Da ist mir die Zeit einfach zu kostbar. Im beruflichen und privaten Umfeld höre ich die gleichen Einwände, weshalb eines der ersten Dinge die ich tue ist: Cortana deaktivieren.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Datenschutz. Du kannst nur sehr schwer bis gar nicht nachvollziehen, welche Daten von Cortana an welche Server gesendet werden. Im Zweifel könnten darin personenbezogene Daten enthalten sein, was rechtlich (DSGVO lässt Grüßen) sicherlich ein Problem darstellen könnte.

Cortana deaktivieren mit der PowerShell

Im ersten Schritt zeige ich Dir, wie Du bei einer Windows Home Version Cortana abschalten kannst. Diese Version ist am häufigsten auf privaten Geräten installiert. Hier stehen Dir die lokalen Gruppenrichtlinien (siehe unten) leider nicht zur Verfügung, weshalb Du den Weg über die Einstellungen, bzw. die Deinstallation gehen musst.

Wenn Du Windows 10 (Build 2004 / Mai 2020) oder neuer verwendest, kannst Du einfach alle von Microsoft vorinstallierten Apps bequem über einen Befehl deinstallieren. Hierfür musst Du die Windows PowerShell mit administrativen Rechten ausführen (Rechtsklick auf „PowerShell“ -> „Als Administrator ausführen“) und den folgenden Befehl eingeben:

Daraufhin wird auch die Cortana App deinstalliert und aus dem System entfernt. Wenn Du Cortana später doch nochmal nutzen möchtest, dann kannst Du die App wieder über den Microsoft Store installieren.

Solltest Du noch mit einer älteren Version unterwegs sein (z.B. Build 1909), so ist das Vorhaben Cortana deaktivieren etwas aufwändiger. Es gibt hier und dort Tipps wie „Suchfeld ausblenden“ oder einfach in den Einstellungen alle Einträge mit „Cortana“ auszuschalten. Effektiver ist aber der Weg über die Windows Registry.

Cortana abschalten über die Registry

In der Windows Registry genügt bereits das Ändern / Hinzufügen eines neuen Wertes, um die Verwendung von Cortana zu unterbinden. Standardmäßig ist der Schlüssel und dessen Wert nicht vorhanden. Du musst diesen also manuell hinzufügen:

Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows

Wenn der Schlüssel (Ordner) „Search“ noch nicht vorhanden ist, dann muss dieser angelegt werden. Nun innerhalb des Schlüssels „Search“ einen neuen DWORD-Wert (32-bit) mit dem Namen „AllowCortana“ anlegen und den Wert „0“ zuweisen (mit „1“ würde man Cortana später wieder einschalten).

Cortana in der Windows Registry abschalten
Cortana in der Windows Registry abschalten.

Du kannst Dir den folgenden Text auch in eine .reg Datei speichern und anschließend mit einem Doppelklick ausführen. Die Werte werden dann automatisch gesetzt:

Nachdem der Registry-Eintrag gesetzt wurde, muss der Computer einmal neu gestartet werden, damit die Änderungen übernommen werden.

Cortana über die Gruppenrichtlinien abschalten

Um Cortana nachträglich auf allen Windows 10 Clients in einer Windows Domäne zu deaktivieren, kannst Du den Weg über die Gruppenrichtlinien nehmen. Entweder Du lässt den oben genannten Registry-Eintrag über eine Gruppenrichtlinie verteilen oder Du wählst die gleiche Funktion in den Computerrichtlinien aus:

Computerrichtlinien -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Suche

Hier brauchst Du lediglich die Richtlinie „Cortana zulassen“ auf „Deaktiviert“ stellen und anschließend das Gruppenrichtlinienelement auf die betreffenden Computer anwenden.

Cortana deaktivieren über Windows Gruppenrichtlinien
Cortana deaktivieren über Windows Gruppenrichtlinien

Wenn Du Cortana später wieder aktivieren möchtest, reicht es aus, den Status wieder auf „Nicht konfiguriert“ oder „Aktiviert“ zu stellen.

Der Weg über die Registry oder die Gruppenrichtlinien hat meiner Meinung den Vorteil, dass Cortana nicht komplett entfernt wird, sondern lediglich deaktiviert. Da Cortana ja bereits ab Installation ein Teil von Windows 10 ist, könnte ich mir vorstellen, dass es vielleicht den ein oder anderen unerwünschten „Nebeneffekt“ geben könnte, wenn man die Software deinstallieren würde.

Ebenfalls interessant:

Es freut mich, wenn ich Dir mit diesem Artikel helfen konnte.
Wer möchte, kann diesem Blog eine kleine Aufmerksamkeit in Form einer kleinen Spende (PayPal) oder über die Amazon Wunschliste zukommen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest